Du bist nicht angemeldet.

TeamSpeak

Discord

Clausewitz für unterwegs

„Die Strategie bestimmt den Punkt, auf welchem, die Zeit, in welcher und die Streitkräfte, mit welchen gefochten werden soll; sie hat also durch diese dreifache Bestimmung einen sehr wesentlichen Einfluss auf den Ausgang des Gefechts.“

Dieser Satz Clausewitz' aus den 1830er Jahren hat die Entwicklung der Waffentechnik bis heute überlebt und zeigt sich auf Ebene unserer Simulation beispielsweise hervorragend in der Einsatzplanung eines Package:
In Planung und Koordination der Aufgaben der einzelnen Flights im Package liegt die Grundlage, ob es erfolgreich wirken kann, sein Einsatz abgebrochen werden muss oder ob es, im schlimmsten Fall, aufgerieben wird.

Dass es dabei nicht darum geht, möglichst ausgefeilte Schlachtpläne zu entwerfen und komplizierte Manöver auszuführen, ist später aufbauend auf Clausewitz' Grundaussage in zahlreichen Studien als „Ökonomieprinzip“ erkannt und dargelegt worden. Basierend unter anderem auf den Tücken der FRIKTION, die wir bereits kennengelernt haben, kommt beispielsweise Einstein zu seiner Feststellung „Man muss die Dinge so einfach wie möglich machen. Aber nicht einfacher.“

Einfachheit beginnt für Clausewitz mit der Überlegenheit der Zahl und der Konzentration der Kräfte im Raum. „Die beste Strategie ist: immer recht stark zu sein, zuerst überhaupt und demnächst auf dem entscheidenden Punkt. [Es gibt] kein höheres und einfacheres Gesetz für die Strategie als das: seine Kräfte zusammenhalten.“

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 1st Glory Wings. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Lone Wolf

unregistriert

21

Samstag, 11. Dezember 2004, 21:08

Zitat

Original von Dro16
Earthquake bleib dran.
Ich werde dir für das ergebnis dankbar sein (trau mich gar nicht das gerät auszupacken, geschweige denn anzuschliessen :confused:)

Jojo, kennst du den Dhauzi persönlich? Hört sich an wie Ötzi .. :D

Gruß
Dro16


ging mir am anfang genauso. Erstmal von der größe verängstigt weil er fast doppelt so groß ist wie mein alter Cyborg 3D :D
Naja nun hab ich schon mein 24. "main-test.dat" Profil im Ordner liegen und teste mich halt do durch die SST durch :D

Lone Wolf

unregistriert

22

Sonntag, 12. Dezember 2004, 00:45

Soooo,

Mein Profil ist jetzt zu 40% fertig :D
Der Throttle ist jetzt einer F-16 nachempfunden (zumindest so gut es ging).
Der Stick folgt dann morgen und wird ebenfalls so gut es geht an die F-16 gebracht werden. :BigGrinJump:

23

Sonntag, 12. Dezember 2004, 02:23

Zitat


ich hab mittlerweile herausgefunden wie es klappt.
Du musst die Ministicks auf Spielraum stellen, dann auf 50/50 aufteilen und jetzt die Pfeiltasten zuweisen.
Einzigstes Problem: während du mit Windows arbeitest rennt dir die Markierung in die jeweilige Richtung
Aber mal schauen was das SST noch so hergibt.


Jo die Idee hatte ich auch schon ;)
Nur ist das Problem das die Mittelstellung anders wie bei den Rotaris nicht bei 50% steht sondern bei 0% liegt. Deshalb denke ich mal gibt es ein "Dauer-Courser-Down" und im Falkon rennt dann der Radar-Courser auch immer nach unten. Hab auch noch nicht rausgefunden ob es eine Möglichkeit gibt die Mittelstellung auf 50% zu bekommen :aua:

Lone Wolf

unregistriert

24

Sonntag, 12. Dezember 2004, 13:36

Ich habe heute das Profil von Intruder bekommen und werde es mir mal ansehen.
Ich habe bei den Ministicks die Achsen jeweils bei SPielraum auf 2x 49% gestellt und dort die Pfeiltasten zugewiesen (erweiterter Befehl) und bei Drücken die "Loslassenfunktion" gelöscht.
Bei Loslassen habe ich dann die Herausragende Taste stehen lassen.

Dann habe ich bei den Spielraum genau in der Mitte 2% vergeben und diese mit Loslassen aller Pfeilbewegungen Programmiert.
Somit wird die Dauerbewegung 1a aufgehoben. Mal schauen wie das Intruder gelöst hat. :D

25

Sonntag, 12. Dezember 2004, 13:53

Earthquake bleib dran. :applaus:

Ich habe bei den Ministicks die Achsen jeweils bei SPielraum auf 2x 49% gestellt und dort die Pfeiltasten zugewiesen (erweiterter Befehl) und bei Drücken die "Loslassenfunktion" gelöscht.
Bei Loslassen habe ich dann die Herausragende Taste stehen lassen.

Dann habe ich bei den Spielraum genau in der Mitte 2% vergeben und diese mit Loslassen aller Pfeilbewegungen Programmiert.
Somit wird die Dauerbewegung 1a aufgehoben.


Hört sich alles sehr kompliziert an.
Ich hoffe du kommst zu einem guten ergebnis......(nicht ohne hintergedanken :D)

Gruß
Dro16
-------------------------------------------------------------------------------------------------- Geboren zu fliegen, aber gezwungen zur Arbeit!

Lone Wolf

unregistriert

26

Sonntag, 12. Dezember 2004, 14:06

Intruder hat die Achsen fast genau so belegt wie ich auch :D
Nur hat er halt 10% Mittelspielraum gelassen und dort keine Loslassfunktion gebunden.
Aber ok sicher ist sicher :D
Damit wird mein Profil heute noch fertig werden.

€: Profil nun fertig. Jetzt muss ich es nur noch auswendig lernen damit ich im Flug nicht das Falsche drücke :D

Jettison und Eject sind schon mal gesichert :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lone Wolf« (12. Dezember 2004, 14:50)


27

Sonntag, 12. Dezember 2004, 15:01

Hi Earthquake,
vielen dank für deine arbeit. :applaus:
Werde das ganze nach der installation der software/handware testen und dann meinen eindruck wiedergeben.

Gruß
Dro16
-------------------------------------------------------------------------------------------------- Geboren zu fliegen, aber gezwungen zur Arbeit!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dro16« (12. Dezember 2004, 15:01)


Lone Wolf

unregistriert

28

Sonntag, 12. Dezember 2004, 15:10

ich empfehle die Druckfunktion des Profileeditors.
Wenigstens die ist bei der Software sofort verständlich wenn man als Neueinsteiger dabei ist :king:

29

Sonntag, 12. Dezember 2004, 19:40

Hmm also das mit dem 10% Spielraum ist ok...das verhindert das courser-probelm. Nur ist es bei mir so, dass nur eine Richtung angesprochen wird. Earthquake wo ist denn bei dir die rote Mittelstellungslinie? Bei mir ist die ganz unten also bei 0%

30

Freitag, 7. Januar 2005, 18:24

hallo leuz!
cester hat sich ein nachträgliches weihnachtsgeschenk gemacht!!! den x-52!!
könnt ihr ihn unter die arme greifen? belegung...tips, etc...??