Du bist nicht angemeldet.

TeamSpeak

Discord

Clausewitz für unterwegs

„Die Strategie bestimmt den Punkt, auf welchem, die Zeit, in welcher und die Streitkräfte, mit welchen gefochten werden soll; sie hat also durch diese dreifache Bestimmung einen sehr wesentlichen Einfluss auf den Ausgang des Gefechts.“

Dieser Satz Clausewitz' aus den 1830er Jahren hat die Entwicklung der Waffentechnik bis heute überlebt und zeigt sich auf Ebene unserer Simulation beispielsweise hervorragend in der Einsatzplanung eines Package:
In Planung und Koordination der Aufgaben der einzelnen Flights im Package liegt die Grundlage, ob es erfolgreich wirken kann, sein Einsatz abgebrochen werden muss oder ob es, im schlimmsten Fall, aufgerieben wird.

Dass es dabei nicht darum geht, möglichst ausgefeilte Schlachtpläne zu entwerfen und komplizierte Manöver auszuführen, ist später aufbauend auf Clausewitz' Grundaussage in zahlreichen Studien als „Ökonomieprinzip“ erkannt und dargelegt worden. Basierend unter anderem auf den Tücken der FRIKTION, die wir bereits kennengelernt haben, kommt beispielsweise Einstein zu seiner Feststellung „Man muss die Dinge so einfach wie möglich machen. Aber nicht einfacher.“

Einfachheit beginnt für Clausewitz mit der Überlegenheit der Zahl und der Konzentration der Kräfte im Raum. „Die beste Strategie ist: immer recht stark zu sein, zuerst überhaupt und demnächst auf dem entscheidenden Punkt. [Es gibt] kein höheres und einfacheres Gesetz für die Strategie als das: seine Kräfte zusammenhalten.“

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 1st Glory Wings. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Freelancer

unregistriert

1

Mittwoch, 19. April 2006, 23:38

DSL 4000

Hallo,

ich habe gerade die entsprechenden Tests mit meiner Anbindung gemacht und
komme zu folgenden Ergebnissen:
DSL 4000
Upstream: 380 - 410 Kb/s
Downstream 3800 – 4080 Kb/s

Das würde entsprechend der Tabelle von Viper für den Upstream bedeuten:
380 Kb/s –10% (Sicherheit) = ca. 340 Kp/s stehen zur Verfügung.
9 Anbindungen = 302,4 Kp/s wurden benötigt. (9 Anbindungen + 1 Host= 10 Piloten)

Das bedeutet es hätte gestern funktionieren müssen! :(
Kann mir hier einer weiterhelfen? ?( ?(

Gruss
Freelancer

Troublemaker

unregistriert

2

Mittwoch, 19. April 2006, 23:50

freelancer, reicht doch benn du bes*** bist, dem pc musst du keinen alohol geben. :king:

Lone Wolf

unregistriert

3

Donnerstag, 20. April 2006, 06:51

RE: DSL 4000

Zitat

Original von Freelancer
Hallo,

ich habe gerade die entsprechenden Tests mit meiner Anbindung gemacht und
komme zu folgenden Ergebnissen:
DSL 4000
Upstream: 380 - 410 Kb/s
Downstream 3800 – 4080 Kb/s

Das würde entsprechend der Tabelle von Viper für den Upstream bedeuten:
380 Kb/s –10% (Sicherheit) = ca. 340 Kp/s stehen zur Verfügung.
9 Anbindungen = 302,4 Kp/s wurden benötigt. (9 Anbindungen + 1 Host= 10 Piloten)

Das bedeutet es hätte gestern funktionieren müssen! :(
Kann mir hier einer weiterhelfen? ?( ?(

Gruss
Freelancer



ich bleibe dennoch dabei: es liegt in den meisten fällen an der hardware!
knackpunkt ist dort vorallen das dreieck cpu/ram/festplatte!
es ist kein geheimnis das falcon4 sehr cpu lastig ist. je mehr leute du hostest, desto mehr prozeße musst du steuern, die dann noch auf der richtigen synchronisation zu haben erfordert wieder rechenleistung.
und nun stell dir vor dein rechner muss auch noch eine dynamische kapagne in echtzeit berechnen. wenn jetzt einer der piloten immer durch die aussenansicht zipped sendet er vielleicht ein statuspaket zu spät an deinen rechner, und schon ist die kacke am dampfen.

dort, und nirgends anders ist das problem einzugrenzen.

Freelancer

unregistriert

4

Donnerstag, 20. April 2006, 08:48

Hallo Lone Wolf,

hört sich plausibel an. Hatte Dir ja bereits früher geschrieben, dass ich nicht 100% mit der Leistung meines AMD 3800+ 2x zufrieden bin. Jedoch ist das auch ein rein emotionales Gefühl. :(

In meiner Upstream Betrachtung habe ich jedoch den gleichzeitig laufenden TS vergessen. Der saugt natürlich auch jede Menge Kb/s. Entsprechende Werte kann ich ja bereits heute Abend beim Training auslesen.
Parallel werde ich LP anschreiben, ob die mir exakte Anbindungsparameter nennen können.

Würde aber gerne auf Dich zukommen dürfen, da dies voraussichtlich ein Thema bleiben wird. :thumbsup:

Gruss
Freelancer

5

Donnerstag, 20. April 2006, 09:56

Wir hatten in Vergangenheit auch mal beschlossen die Außenansichten zu deaktivieren, wenn wir mit vielen Leuten unterwegs sind - hilft auch schon was. Außerdem sollten keine Fotos geschossen werden. Den blöden Rauch kann man auch auslassen. Seitdem der Status der Positionslichter übertragen wird, kann man sich auch so helfen jemanden optisch zu identifizieren =)

Ferner denke ich, daß auch die Bandbreite der Clients eine nicht unwesentliche Rolle spielt. immerhin müssen ja auch alle Clients mit den Informationen aller Beteiligten versorgt werden. :]

Darüberhinaus gebe ich Phil recht. Die Hardware ist auch sehr wichtig. RAM und CPU und der HD-Zugriff stehen hier wohl an erster Stelle. Ich kann noch so eine große Bandbreite haben, wenn die CPU die Verarbeitung nicht stemmen kann, dann nütz mir diese auch nicht viel, allerdings ist Freelancer seine Kiste nicht gerade die Schlechteste.

Firewall und Virenscanner: Ich höre immer wieder "ich habe keine Probleme wenn ich die anlasse". Darum gehts aber nicht. Jeder laufende Prozess beansprucht Ressourcen und so sollte man alles was nicht nötig ist abschalten. Schaut mal in Euren Taskmanager und guckt was da alles für ein Mist läuft. Es gibt dieverse Seiten im Internet wo man sich die Bedeutung dieser ganzen Prozesse angucken kann und alle nichtbenötigten abschiessen.

Zugegeben, das sind alles Kleinigkeiten, die aber in ihrer Summe erheblich zu einer besseren Systemperformance führen.

Gruß
Vader

Freelancer

unregistriert

6

Donnerstag, 20. April 2006, 16:12

Hallo Vader,

entsprechendes zeichnet sich ab, auch andere Communities haben mit Upstream Sorgen zu kämpfen. :(
Jedoch hoffe ich noch auf den TS als Ursache, da an anderer Stelle im Internet auf eine Einstellung für den TS bezüglich der Übertragungsrate hingewiesen wurde.

So kann man, laut dieser Quelle die Übertragungsrate vom TS von „unlimited“ auf einen festen geringeren Wert stellen können.
Kannst Du damit etwas anfangen? ?(

Gruss
Freelancer

7

Donnerstag, 20. April 2006, 16:22

klar - können wir heute abend mal einstellen. Wir nutzen alle hier die limitierten Bandbreiten-Einstellungen für TS.

Gruß
Vader

8

Donnerstag, 20. April 2006, 17:01

ok ok ich werde heute hosten

ich habe ja auch 385 Upload

CPU ist jetzt 2X4800 Dual core AMD

und 2048 Mb Dualcan.Ram

Lone Wolf

unregistriert

9

Donnerstag, 20. April 2006, 17:05

zum thema AV:

passive virenscanner, also scanner die keine "real - time - protection" besitzen sind dort eigentlich nur ressourcenfresser, kann man im normalfall drüber wegsehen. aktive scanner (kaspersky, gdata, norton, f-protect ect) sind nicht nur resourcenfresser, sondern auch noch in einer weiteren hinsicht für den falken "gefährlich".

das ganze läuft so ab: der scanner blockt jede einzelne datei die grade in bearbeitung ist ersteinmal ab. er untersucht sie auf viren oder sonstigen schädlichen code. dies ist natürlich ein super feature, aber wenn es um geschwindigkeiten geht (beispiel onlinehosting) kommt es da auch wieder zu einem nadelöhr. weil jede datei ersteinmal separat bearbeitet werden muss reduziert sich die geschwindigkeit der cpu als auch die der festplatte bzw. bei "gut" eingestellten systemen die des ram's obwohl dies dann schon eine bessere performance bringen würde.

ich mach es zb. bei battlefield2 immer so, das ich alle nicht benötigten prozeße schließe, weil mein system beim systemstart somit schon über 200mb ram belegt die eigentlich nicht benötigt werden.
welche prozeße du schließen kannst, und welche du besser nicht schließt (zb. winlogon.exe ^^) kannst du auch hier nachlesen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lone Wolf« (20. April 2006, 17:05)


10

Donnerstag, 20. April 2006, 17:07

@Flash

Wahnsinn .......

:geil:

Kosten?


Gruß
Dro16
-------------------------------------------------------------------------------------------------- Geboren zu fliegen, aber gezwungen zur Arbeit!