Du bist nicht angemeldet.

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

TeamSpeak

Discord

Clausewitz für unterwegs

„Die Strategie bestimmt den Punkt, auf welchem, die Zeit, in welcher und die Streitkräfte, mit welchen gefochten werden soll; sie hat also durch diese dreifache Bestimmung einen sehr wesentlichen Einfluss auf den Ausgang des Gefechts.“

Dieser Satz Clausewitz' aus den 1830er Jahren hat die Entwicklung der Waffentechnik bis heute überlebt und zeigt sich auf Ebene unserer Simulation beispielsweise hervorragend in der Einsatzplanung eines Package:
In Planung und Koordination der Aufgaben der einzelnen Flights im Package liegt die Grundlage, ob es erfolgreich wirken kann, sein Einsatz abgebrochen werden muss oder ob es, im schlimmsten Fall, aufgerieben wird.

Dass es dabei nicht darum geht, möglichst ausgefeilte Schlachtpläne zu entwerfen und komplizierte Manöver auszuführen, ist später aufbauend auf Clausewitz' Grundaussage in zahlreichen Studien als „Ökonomieprinzip“ erkannt und dargelegt worden. Basierend unter anderem auf den Tücken der FRIKTION, die wir bereits kennengelernt haben, kommt beispielsweise Einstein zu seiner Feststellung „Man muss die Dinge so einfach wie möglich machen. Aber nicht einfacher.“

Einfachheit beginnt für Clausewitz mit der Überlegenheit der Zahl und der Konzentration der Kräfte im Raum. „Die beste Strategie ist: immer recht stark zu sein, zuerst überhaupt und demnächst auf dem entscheidenden Punkt. [Es gibt] kein höheres und einfacheres Gesetz für die Strategie als das: seine Kräfte zusammenhalten.“

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 1st Glory Wings. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Freitag, 3. Mai 2019, 22:19

Sehr kleines Falconfenster

Hallo zusammen,

ich habe da ein "kleines" Problem. Nachdem sich ausgerechnet am vorletzten Flugabend meine alte SSD-Festplatte verabschiedet hatte, habe ich nun eine Neue bekommen und wieder mit Betriebssystem usw. bespielt. Leider ist das Fenster meines Falken seitdem etwa auf Handgröße zusammengeschrumpft, sodass ich nur noch etwas erkenne, wenn ich mit der Nase am Bildschirm klebe. Im Flug funktioniert es aber einwandfrei im Vollbildmodus.

Hat jemand eine Idee, wie man das ändert? Ich kann ja nicht jedes Mal ein Fernglas mit ins Pit nehmen. ?(

Gruß

Yankee

2

Freitag, 3. Mai 2019, 22:22

Was hast für ne Auflösung?

Alternativ kannst in den Display Extractions mal gucken was dort eingestellt ist. Aber ich glaube die GUI ist fix gecoded. Wenn du also 4k Auflösung nimmst und dann im Fenstermodus das Hauptfenster hast wird das sehr klein...

3

Freitag, 3. Mai 2019, 22:34

Ja, ich habe 4k. In den Display Extractions habe ich nachgesehen, aber da lässt sich nichts machen. Irgendwie war das Fenster vor meinem Festplattendefekt aber auch größer.

4

Samstag, 4. Mai 2019, 07:38

Hi Yankee,

ist eine Zwickmühle. Windows kann zwar eine Textvergrößerung / Bildschirmvergrößerung realisieren, diese muss man dann für Falcon dann aber (in den Kompatibilitätseinstellungen der Falcon BMS.exe) wieder deaktivieren weil sonst zwar in 2D alles größer angezeigt wird, in 3D dann aber die Anzeige über die Bildschirmgrenzen hinaus gezogen wird.

Unter 4.34 kannst du die Fenstergröße von 2D und 3D separat einstellen (in der Display Extraction wie von Cupra erwähnt). Das hilft vielleicht.
Meines Wissens ist der 2D-Schirm aber einfach auf 1024*768 fixiert.

5

Samstag, 4. Mai 2019, 21:53

Das gibt´s doch gar nicht. Ich bin doch gewiss nicht der Einzige, der einen 4k-Monitor benutzt. Wie machen das denn die anderen? Und warum war es vorher größer? :hmmz:

Nunja... dann kämpfe ich erstmal mit Lupe oder Fernglas, bis wir 4.34 aktivieren. Wird dann halt beim Briefing schonmal etwas blöd. :arghs:

6

Sonntag, 5. Mai 2019, 23:23

Moin Yankee
Hast du in der BMS-Config die Option "Cockpit Displays to external window" an, oder deinen BMS-Start Shortcut mit "-window" erweitert ?

in Beiden Fällen startet BMS im Window Mode.
Wenn Du in der 2 D Welt Fullscreen haben möchtest dann darf keins von beiden der Fall sein.
Yippieayee.................

Viper
C/O 47th VFS " Dragonfighters"


7

Montag, 6. Mai 2019, 09:03

Du kannst außerdem in der falcon_bms.cfg noch die Option set g_bCenterUI 1 aktivieren. Dann wird das Fenster in der Mitte des Desktops angezeigt. Das hilft ein bisschen.
Allerdings sollte das schon in der Staffelversion voreingestellt sein.

8

Dienstag, 7. Mai 2019, 01:38

Hey YANKEE
ich habe auch 4k und windowed modus.... mein TV ist aber gross und dadurch das Fenster auch grad noch akzeptabel gross...

wenn Du eventuell eine 32 Zoll 4k betreibst dann ist das windowed 2D Bild im Falken natürlich entsetzlich klein....
Dann eben nicht - wie Viper47 oben schreibt - im windowed modus arbeiten !
Dann haste immer Vollbildschirm

9

Dienstag, 7. Mai 2019, 06:10

Wenn er aber die Display-Extraction aus BMS verwendet muss er Windowed Mode nutzen. Oder einfach von 4K auf HD wechseln für BMS :D

10

Dienstag, 7. Mai 2019, 22:03

Danke euch für die ganzen Tipps! Leider hat Cupra Recht... ich benutze die BMS Display-Extraction und muss daher den Fenstermodus laufen lassen. Was mir aber immer noch ein Rätsel bleibt, ist, dass dieses Fenster vor dem Zusammenbruch meiner Festplatte wesentlich größer war. Und nun bleibt es klein. Naja, dann muss ich wohl doch meine Brille aufsetzen, bis wir 4.34 benutzen. ;(