Du bist nicht angemeldet.

TeamSpeak

Discord

Clausewitz für unterwegs

„Die Strategie bestimmt den Punkt, auf welchem, die Zeit, in welcher und die Streitkräfte, mit welchen gefochten werden soll; sie hat also durch diese dreifache Bestimmung einen sehr wesentlichen Einfluss auf den Ausgang des Gefechts.“

Dieser Satz Clausewitz' aus den 1830er Jahren hat die Entwicklung der Waffentechnik bis heute überlebt und zeigt sich auf Ebene unserer Simulation beispielsweise hervorragend in der Einsatzplanung eines Package:
In Planung und Koordination der Aufgaben der einzelnen Flights im Package liegt die Grundlage, ob es erfolgreich wirken kann, sein Einsatz abgebrochen werden muss oder ob es, im schlimmsten Fall, aufgerieben wird.

Dass es dabei nicht darum geht, möglichst ausgefeilte Schlachtpläne zu entwerfen und komplizierte Manöver auszuführen, ist später aufbauend auf Clausewitz' Grundaussage in zahlreichen Studien als „Ökonomieprinzip“ erkannt und dargelegt worden. Basierend unter anderem auf den Tücken der FRIKTION, die wir bereits kennengelernt haben, kommt beispielsweise Einstein zu seiner Feststellung „Man muss die Dinge so einfach wie möglich machen. Aber nicht einfacher.“

Einfachheit beginnt für Clausewitz mit der Überlegenheit der Zahl und der Konzentration der Kräfte im Raum. „Die beste Strategie ist: immer recht stark zu sein, zuerst überhaupt und demnächst auf dem entscheidenden Punkt. [Es gibt] kein höheres und einfacheres Gesetz für die Strategie als das: seine Kräfte zusammenhalten.“

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 1st Glory Wings. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Sonntag, 5. Mai 2019, 15:46

Op "Repented Warning"






An alle Piloten!

Lageänderung!

Infos folgen!

Der C/O
-------------------------------------------------------------------------------------------------- Geboren zu fliegen, aber gezwungen zur Arbeit!

2

Sonntag, 5. Mai 2019, 19:19

Erste Informationen zum "kurzfristigen" Einsatz -REPENTED WARNING- gem. Anlage z.K.u.w.V.!

Der C/O
»Dro16« hat folgende Datei angehängt:
-------------------------------------------------------------------------------------------------- Geboren zu fliegen, aber gezwungen zur Arbeit!

3

Montag, 6. Mai 2019, 20:08



An alle Piloten!

Ergänzende Informationen zum kommenden Einsatz!

Unsere Aufklärung meldet die Teile "Troy" kurz vor dem Abmarsch aus WONSAN. Wir erwarten das "Target" ca. 05:10LT am "Rendezvous-Point" - T`ONGCH`ON BRIDGE.

Good Luck!

Der C/O

»Dro16« hat folgende Datei angehängt:
-------------------------------------------------------------------------------------------------- Geboren zu fliegen, aber gezwungen zur Arbeit!

4

Dienstag, 7. Mai 2019, 21:36

Kurzer Defbrief vom Fury1-1:

Nach erfolgreichem Takoff ging es Richtung Zielgebiet. Kurzer Fence in, und dann NOE wie gebrieft. Nach bereits kurzer Zeit hatten wir Mirage 2000 im RWR, sind etwas vom Flugplan nach rechts aufs Meer abgedreht. Danach waren die M2000 immer noch da und zwar sehr Nah. Rückfrage beim MC ergab TOS weiterfliegen, Not Risk, no Fun. Tja, gemacht und viel Risk und No Fun... im Dogfight dann an ner M2000C und derer Mica gescheitert... Am meisten ärger ich mich über mich selber, ich hätts eigentlich besser wissen müssen... :hmmz:

Den Rest können Nr. 2 bis 4 dann erzählen.

Die Lehren daraus:
- keine Tiefflüge mehr ohne echten Nutzen
- wenn was in meinen 10NM Radius kommt wird es bekämpft, egal ob ein TARCAP 30 - 40NM weg ist oder nicht

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Cupra« (7. Mai 2019, 22:23)


5

Mittwoch, 8. Mai 2019, 11:08

Debriefing des Fury 1 Flight

Ich knüpfe an dem AFR des Fury 1-1 an.
Nachdem Fury 1-1 am Schirm hing, übernahm ich als Fury 1-3 den Lead.
Meldung an den MC und weiter richtung Osten auf mehr.
Als die Meldung kam, das die Area frei sei, drehten wir ein.
Fury 1-2 bekam "Feuer frei" auf die Brücke, Fury 1-4 auf das Radar.
Ich selber drehte Richtung Brücke ein, um die Kolonne zu finden.
Kurz drauf Meldung vom Lobo Flight mit Bullseye Koordinaten der Ziele.

Die Targets wurden schnell, dank Bullseye, gefunden und der erste Anflug begann.
Im ersten Anflug suchte ich mir 2 der 3 SA-13 raus, die auch bekämpft wurden.
Ich drehte nach Norden raus, als vom Falcon Flight die Meldung kam, das im Norden Bandits seinen,
und wir besser Richtung Süden rausdrehen sollen.

Als ich im zweiten Anflug war, meldete sich die Nr 2 mit "Bridge destroyed", und die Nr 4 mit
"Radar destroyed". Meldung an den MC der bekämpften Ziele.
Dann musste ich kurz meine Gedanken sortieren, und schickte die Nr 2+4 unter Führung der Nr.4
in Richtung WP9 auf des offene Meer, um in Absprache mit dem Falcon Flight A-A Cover zu geben.

Endlich konnte ich mich wieder auf meine Ziele konzentrieren, denn nun wollte 2 ZSU aus dem
Spiel nehmen. Erste gefunden und bekämpft. Die zweite dauerte etwas lange, und ich habe leider nicht bemerkt,
das kurz vorm Schuss das Ziel gewechselt hat auf ein "Kratz" :patsch:
Nach Abschus Richtung Süden abgedreht.

Beim dritten Anflug war ich mir nicht sicher (hatte keine Meldung über "Troy" mitbekommen), ob der
Cmd BMP zerstört wurde, und suchte ihn.
Ich habe 2 Ziele gefunden die so aussahen (konnte die Antennen nicht erkennen), daher etschloss ich
vorsichtshalber diese Ziele noch zu zerstören. Auch diese Beiden AGM´s trafen.

Danach ging es RTB. Kurz vor Harlo war der Lobo Flight neben uns, und wir drehten ein kurzes Holding, und
reihten uns hinter ihnen ein.
Auf Grund der Tatsache, das ich den 2ten Recher repariert hatte, hatte ich auch Peters EFB offen, und konnte
den Tacan 16 (hoffe ich) richtig fliegen. Kurz vorm eindrehen auf 166 kam dann ein Flieger von rechts nach links
vor mir, was bei der Nr.2 hinter mir, lautstarke Panik auslöste :) :arghs:
Da aber aus meiner Sicht genug Abstand vorhanden war, blieb ich ruhig :keeporder: und wir führten unseren Anflug weiter fort.
An Sparrow gerichtet : wäre klasse, wenn Du Dir mal meinen Anflug anschauen würdest, was daran nicht ganz korrekt
war.

Als Fazit :

Doof war natürlich, das unser Lead so schnell am Schirm hing. Aber unter dem Strich wurde unser Missionsziel erreicht.

Trefferbilanz Fury1

Fury 1-2 Brücke mit 2 Bomben im Pair zerstört
Fury 1-4 Radar mit 2 Bomben im Pair zerstört
Fury 1-3 AGM 65
2x SA-13
1x ZSU
1x Kratz :(
2x BMP


Vielen Dank an den Fury Flight und an Dro für die tolle TE
Gruss

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Joker« (8. Mai 2019, 18:36)


6

Mittwoch, 8. Mai 2019, 18:27

Debrief Cowboy1

Als DEAD hatten Sneakpeek und ich den Auftrag, im Zielgebiet eine SA-2 und eine SA-10 zu bekämpfen und anschließend dem FALCON1 Unterstützung zu bieten. Da beide SAM-Stellungen missionskritisch waren und um größere Flexibilität zu haben, entschlossen wir uns, 3 AGM-88 und 2 AGM-65 mitzunehmen.
Bereits vor dem Flight wurden Absprachen mit FACLON und PANTHER getroffen, da wir in naher zeitlicher Staffelung ins Zielgebiet einfliegen wollten.

Nach dem Takeoff von Kangnung folgten wir dem Flugplan. Wir waren dem FALCON und PANTHER einige Meilen voraus, sodass wir beim Anflug ins Zielgebiet die Mirage2000 auf uns zukommen sahen. Da die SA-2 aktiv war, konnte ich diese jedoch auf größere Reichweite mittels einer AGM-88 bekämpfen und wir drehten wieder nach Osten heraus, um die M2k in Richtung unserer Fighter zu ziehen. Diese zogen es jedoch vor, von uns abzulassen und nahmen Cupra aufs Korn. Der TARCAP war leider noch zu weit weg, um hier eingreifen zu können.

Nachdem der FALCON-Flight uns passiert hatte, drehten wir direkt nach Norden ab und Sneakpeek konnte die SA-10 ausmachen und mit einer AGM-88 erfolgreich bekämpfen. In der Zwischenzeit war Stingray einer M2k zum Opfer gefallen und wir schlossen uns dann mit Keule zu einem Flight zusammen. Bereits bei unserem ersten Turn in der nun aufgebauten CAP meldete Skywalker zwei MiG-29s, die von Wonsan aufgestiegen waren. Sneakpeek war gerade dabei, seine verbleibende AGM-88 auf die verbliebene SA-3 bei Wonsan zu schießen - ich hatte meine AGM-65 über dem Meer entsorgt, da dafür keine Verwendung mehr war und wir in eine A2A-Rolle übergingen. Keule und ich führten derweil ein Sorting auf die beiden MiGs durch und wir befanden uns in sehr guter Schussposition. Wir feuerten also beide eine AIM-120 auf die MiG ab und säuberten den Luftraum.
Anschließend schlossen wir wieder zueinander auf und flogen in der 3er Formation weiter eine CAP, bis Keule der Treibstoff ausging. Da unsere Striker dann auch alsbald ihren Auftrag erledigt hatten, flogen wir am Ende des Packages aus der Targetarea. Sneakpeek landete dann, ebenso wie Keule auf dem Alternate, ich flog weiter nach Pjon'taek (oder wie auch immer das geschrieben wird).

Als DEAD waren wir erfolgreich und unser Plan lief reibungslos. Wir konnten dann sogar noch den TARCAP unterstützen, ich bin sehr zufrieden mit dem Abend. Danke Sneakpeek und Keule und für den Flug und Dro für die TE.


Viele Grüße
_____________________________________
Per aspera ad astra.


7

Donnerstag, 9. Mai 2019, 20:07

Debrief PANTHER-Flight

Der PANTHER Flight bestehend aus Opasi und mir hatte den Auftrag, die Airbase Kuum-Ni rechtzeitig lahmzulegen und dadurch insbesondere den Start von Abfangjägern auf das spätere Strike-Package zu verhindern. Das Ergebnis vorab: Den Auftrag konnten wir leider nicht bzw. nur bedingt erfüllen.

Um 04:31 Uhr starteten wir von Kangnung und folgten der SID wie vorgegeben. Dies kostete uns leider wertvolle Minuten, die wir aufgrund unserer schweren Beladung auf dem Weg ins Zielgebiet nicht mehr aufholen konnten. Uns voraus flogen die COWBOYs, mit denen wir vorab im Briefing die Details für den Angriff auf die Base besprochen hatten. Kurz hinter uns war der PANTHER Flight unterwegs, der uns um 04:43 überholte. Dies war durchaus beabsichtigt, da er als Sweep bzw. TARCAP den Auftrag hatte, das Einsatzgebiet freuzuräumen und zu halte.

Um 04:50 Uhr überflogen wir unsere Carrier-Group, kurz darauf, um 04:51 Uhr, bekämpften Paladin und Sneakpeek erfolgreich die SA-2 im Raum Kuum-Ni. Der Weg für uns war frei bzw. vom Tarcap gedeckt. Laut ACMI starteten um 04:56 Uhr, und damit 4 Minuten vor unserer geplanten TOT zwei M2K von Kuum-Ni und griffen den Tarcap an. Sie konnten zwar erfolgreich bekämpft werden, allerdings ging auch Stingray dabei verloren. Bullshit!

3 Minuten nach geplanter TOT konnte ich mit drei Durandals die erste der beiden Bahnen von Kuum-Ni zerstören, nochmals drei Minuten später, um 05:06 Uhr, war auch die zweite Bahn gelocht und der Platz nicht mehr zu benutzen. Zwei auf den Tower verschossene Maverick verfehlten ihr Ziel, so dass ich das Gebäude final mit der Gun bekämpfte und immerhin beschädigen konnte. Opasi konnte seine Waffen leider nicht zum Einsatz bringen.
Anschließend zogen wir uns aus dem Kampfgebiet zurück, tankten unsere F-16 in der Luft und flogen danach zurück nach Pyongtaek, wo wir erfolgreich landen konnten. Ich bin dabei leider auch durch den Ostanflug auf Osan gekreuzt und habe wohl demnächst einen Termin beim dortigen Platzkommandanten...

Es war ein spannender Einsatz, bei dem diesmal leider das Timing nicht gestimmt hat. Dennoch voelen Dank an alle Mitflieger, an Ziri im Tower und Awacs und an Dro für die herausfordernde TE.

Herzliche Grüße

Caesar
Low lie the Fields of Athenry
Where once we watched the small free birds fly
Our love was on the wing, we had dreams and songs to sing
It's so lonely 'round the Fields of Athenry


-Eine Smith&Wesson übertrumpft vier Asse-

8

Donnerstag, 9. Mai 2019, 21:46

Danke für den Bericht, Caesar, dem kann ich nur hinzufügen, dass ich da selber die Schuld hatte warum meine Waffen nicht losgegangen sind.

Ich habe durch das herumprobieren mit 4.34 meine Keys verstellt und da der Alarm über Mirage kam, ging ich auf Air to Air und habe mit dem Hotas auf die 120iger geschaltet und kam nicht mehr aus dem Mastermode Air raus.


Du hast die Sache sehr Gut gelöst, Danke Dir. Mir blieb nur mehr ein Stores Jettison über dem Meer und dann gings mit meinem Lead zum Tanken, da gings sehr rasch und wir konnten beide sicher Landen.

Trotz allem ein schöner Flugabend mit Freunden.

lg.opasi :)

9

Donnerstag, 9. Mai 2019, 22:44

Kurzmeldung des Falcon11

Ich bin grad wieder massiv eingespannt, deswegen mal hier ein Platzhalter. Das Timing zwischen den Flügen war mehr als subideal und so tut es mir leid, dass wir ca. 40NM weit weg waren, als die ersten M2k offensiv gingen. Ich möchte hier aber detailliert das ACMI auswerten und nicht nur subjektive Eindrücke schildern.

Dadurch jedenfalls konnten wir nicht rechtzeitig eingreifen, sondern nur später Schlimmeres verhindern. Kaum war dies passiert, stiegen erneut 2 M2k auf. Diesmal waren wir natürlich dran :D Eine wurde im Steigflug von uns erledigt, die 2 nur damaged. Aufgrund des gerade Geschehen ging ich direkt ins Pressing über - der Strike war ja schon da 8o Beim Closing in sah ich schon die Zäpfchen fliegen :ohno: :ohno: :ohno: Gegen die hast du absolut keine Chance und so hing ich am Schirm. Hier freue ich mich schon massiv auf 4.34 - dort wäre so etwas nicht passiert, da deutlich verbesserte IR Optik. Naja, kein Sudern, Keule hat mit dem DEAD den Rest perfekt erledigt.

Und zum Timing am Anfang melde ich mich nach Auswertung.

Keep it up,
stingray

10

Samstag, 11. Mai 2019, 09:29



Kurzbericht des C/O zur OP "Repented Warning" - 07.05.2019

An alle Piloten!

Als Anlage die Auswertung des HQ zur o.a. Operation z.K.u.w.V.!

Der Auftrag wurde gem. Befehl 1:1 umgesetzt, "Troy" ist tot!

Es gilt jetzt im Zuge einer Nachbereitung einige taktische Dinge zu erörtern, welche zum Verlust von 2 Piloten geführt haben! Dies wird abseits im IP-Kreis geschehen.

Mein Dank an alle Piloten, welche an diesem Einsatz teilgenommen haben,

1. TARCAP: Stingray, Keule

2. DEAD: Paladin, Sneakpeek

3. Strike1: Dro16, Bluebird, Anvil

4. Strike2: Cupra, TheWitch, Joker

5. OCA: Caesar, Opasi


Maj Ziri, für die Unterstützung in den Bereichen Ground/Tower und AWACS.

Ich möchte hier die Leistung von Major "Joker" herausstellen, oder ist er schon LtCol?, ihm gelangen sechs Treffer mittels AGM-65 - 100% - good Job! Er konnte somit 6 der 12 Fahrzeuge, Schwerpunkt Sicherungsfahrzeuge gem. Auftrag, allein ausschalten. :thumbup:

Auch unser noch im Status Trainee geführter 2nd Lt "Anvil" wird im Bericht des HQ genannt. Seine "Maverick" zerstörte das Fahrzeug der Terroristen! Good job! :thumbup:

Der C/O
»Dro16« hat folgendes Bild angehängt:
  • Reste Troy.png
»Dro16« hat folgende Datei angehängt:
-------------------------------------------------------------------------------------------------- Geboren zu fliegen, aber gezwungen zur Arbeit!