Du bist nicht angemeldet.

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

TeamSpeak

Discord

Clausewitz für unterwegs

„Die Strategie bestimmt den Punkt, auf welchem, die Zeit, in welcher und die Streitkräfte, mit welchen gefochten werden soll; sie hat also durch diese dreifache Bestimmung einen sehr wesentlichen Einfluss auf den Ausgang des Gefechts.“

Dieser Satz Clausewitz' aus den 1830er Jahren hat die Entwicklung der Waffentechnik bis heute überlebt und zeigt sich auf Ebene unserer Simulation beispielsweise hervorragend in der Einsatzplanung eines Package:
In Planung und Koordination der Aufgaben der einzelnen Flights im Package liegt die Grundlage, ob es erfolgreich wirken kann, sein Einsatz abgebrochen werden muss oder ob es, im schlimmsten Fall, aufgerieben wird.

Dass es dabei nicht darum geht, möglichst ausgefeilte Schlachtpläne zu entwerfen und komplizierte Manöver auszuführen, ist später aufbauend auf Clausewitz' Grundaussage in zahlreichen Studien als „Ökonomieprinzip“ erkannt und dargelegt worden. Basierend unter anderem auf den Tücken der FRIKTION, die wir bereits kennengelernt haben, kommt beispielsweise Einstein zu seiner Feststellung „Man muss die Dinge so einfach wie möglich machen. Aber nicht einfacher.“

Einfachheit beginnt für Clausewitz mit der Überlegenheit der Zahl und der Konzentration der Kräfte im Raum. „Die beste Strategie ist: immer recht stark zu sein, zuerst überhaupt und demnächst auf dem entscheidenden Punkt. [Es gibt] kein höheres und einfacheres Gesetz für die Strategie als das: seine Kräfte zusammenhalten.“

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 1st Glory Wings. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Samstag, 5. Januar 2019, 14:29

Jahresauftakt 1st GW - "The show must go on"



Lady and Gentlemen!

Es wird wieder Zeit!

Vorbei die Zeit der Völlerei, des Müßiggangs, der "chronischen Tachinose" (für unsere österr. Freunde)... :D

Als Anlage eine kleine Aufgabenstellung für unseren Überführungsflug FUKUOKA/JAP nach KIMPO/ROK.

Ich hoffe auf starke Beteiligung!

Gruß
Dro16
»Dro16« hat folgende Datei angehängt:
-------------------------------------------------------------------------------------------------- Geboren zu fliegen, aber gezwungen zur Arbeit!

2

Montag, 7. Januar 2019, 17:03

Lady and Gentlemen!

Ergänzende Unterlagen zu unserem "Ferry Flight" z.K.u.w.V.!

Ich hatte die Hoffnung noch einen Fighter gewinnen zu können, dies ist aber nicht der Fall und zwingt die "Personalführung" zu Umplanungen im Bereich "Roster"!

Good Luck!

Gruß
Dro16
»Dro16« hat folgende Dateien angehängt:
-------------------------------------------------------------------------------------------------- Geboren zu fliegen, aber gezwungen zur Arbeit!

3

Montag, 7. Januar 2019, 21:13

Hallo Dro,

der angesprochene Fighter bin dann wohl ich :arghs:

Ehrlicherweise habe ich es einfach verpennt, weil ich übers Wochenende kaum da war... sorry.

Ich melde mich nach an, falls es bei dir geht. :thumbdown:

sorry,
stingray

5

Donnerstag, 10. Januar 2019, 10:56

Kurzer Debrief vom Falcon Flight:

Bei uns lief es eigentlich gut bis sehr gut :) Alle 3 Maschinen sind heil in Kunsan gelandet. Auch die Luftbetankung hat geklappt. Kein Flug musste wegen uns warten und der Tanker war noch da :D

Wie die jeweiligen Angriffe gelaufen sind sollen die Piloten selber berichten. Ich selber hab mit ner Menge Eisen zuerst die Bodenstation platt gemacht und mir dann mit 2 AGM-65 noch einen SCUD-Launcher und einen Support LKW geschnappt. Langsam werde ich mit der Maverick warm :D

Die Landung in Kunsan war wie immer eine Herausforderung da das Wetter mal wieder schlecht war. Ich freu mich hier auf Autonomie-Level 5 beim Autopiloten :D

6

Donnerstag, 10. Januar 2019, 19:45

Kurzbericht zum Jahresauftaktflug der 1st Glory Wings VFW!

Nach einer dreiwöchigen Pause, welche die Piloten zu einem wohlverdienten Heimaturlaub nutzten, wurde der fliegerische Startschuss für das Jahr 2019 auf den 08. Januar, 1645LT, terminiert. Ein Ferry-Flight von FUKUOKA/Japan nach KIMPO/Südkorea stand auf dem Plan, neues Material für die Truppe, gleichzeitig eine Bestandsaufnahme der Leistungsfähigkeit des Geschwaders nach der langen Auszeit in einer kleinen Aufgabenstellung.

„The Show must go on“, dies der Name der COMAO, welche mit Schwerpunkt gegen Feindkräfte auf der Insel TSUSHIMA, eine japanische Insel im Japanischen Meer gelegen, ging.



Der Mission lag folgende Ausgangslage zugrunde:

"Rote Kräfte haben im Zuge ihrer Expansionspolitik völlig überraschend die strategisch wichtigen Inseln KAMI-JIMA und SHIMO-JIMA, beide zur Inselgruppe TSUSHIMA gehörend, eingenommen. Mit Verstärkung durch weitreichend SAM-Systeme sowie SCUD- und FROG-Raketen stellen diese eine Bedrohung für den gesamten Schiffsverkehr in der Korea Straße dar. Die Bedrohungsradien durch weitreichende SAM-Systeme (SA-5/SA-10) gehen dann bis zur Westküste Japans und lassen einen "bedrohungsfreien Flugverkehr" nicht mehr zu.

Nachschubkonvois sind auf dem Weg in Richtung TSUSHIMA um die Invasionstruppen mit neuen Kräften und Material zu verstärken!“


„1st GW greift Feindkräfte auf der Nord- und Südinsel in Zusammenarbeit mit Attackern vom Typ A-10 Thunderbolt II an. Bekämpft vorab die weitreichenden SAM-Systeme und stellt die Luftüberlegenheit für die Operation sicher. In einem zweiten „Run“ geht es gegen den Schiffsverband der östl. der Insel im Zulauf ist! Nach Abschluss soll eine Anlandung von Bodentruppen die „Okkupation“, die rechtswidrige Besitzergreifung, beenden!“


In den Einsatz gingen folgende Teams:

1. SEAD: Sneakpeek, Paladin, Yankee
2. TARCAP: Keule, Frosty, Stingray, BadCrow
3. Strike1: Dro16, Freelancer, Opasi
4. Strike2: Cupra, Bluebird, Numsi
5. Strike3: Sparrow, Nic, Toschi

6. ATC/AWACS by Maj Ziri


17 Piloten zum Jahresbeginn, klasse! :thumbup:

Die intensive Auswertung erbrachte folgendes "Zahlenmaterial", welches auch kritisch zu beurteilen ist: Auftrag - Ergebnis?

Auswertung Debrief-File

Mission name: Transfer 08012019
Mission Type: SEAD
Flight Unique Id: Fury1
3 Ship Flight
Ac type: F-16CM-50
Contry: U.S.

Paladin, Sneakpeek, Yankee

AUFTRAG
- Ausschalten der SAM-Bedrohung auf der TSUSHIMA-Insel (SA-6)
- Ausschalten der weitreichenden SAM-Bedrohung, vom Festland ausgehend, hier: 2x SA-5
- Versenken der beiden Fregatten an der Nordspitze der Insel - im Anflugkorridor der Striker
- Verstärkung der TARCAP-Einheit im Kampf gegen Feindflugzeuge

ERGEBNIS
Event DPRK Square Pair destroyed by Yankee at 16:53:41
Event DPRK StraightFlush destroyed by Sneakpeek at 17:03:18
Event AGM-65G released at 17:03:08@72hit JangWei - damaged by Paladin
Event AGM-65G released at 17:03:30@72hit JangWei – damaged by Paladin

SONSTIGES
Event DPRK Mig-21bis downed by Paladin at 17:14:04

BEMERKUNG
Die zweite SA-5 war „leergeschossen“, der Fligth ebenso, somit wurde diese nicht mehr in den Bekämpfungsvorgang aufgenommen.

FAZIT
Durch den Flightlead!

Mission Type: STRIKE
Flight Unique Id: Cowboy1
3 Ship Flight
Ac type: F-16CM-50
Contry: U.S.

Dro16, Opasi, Freelancer

AUFTRAG
- Angriff auf SCUD-/FROG-Launcher auf der Südinsel
- Angriff gegen Schiffskonvoi „EAST“, SP: Fregatten

ERGEBNIS
Event DPRK FROG-7 destroyed by Dro16 at 17:26:26
Event DPRK SCUD destroyed by Dro16 at 17:26:26
Event DPRK SCUD destroyed by Dro16 at 17:26:26
Event DPRK Osa II destroyed by Opasi at 17:40:36
Event DPRK JangWei destroyed by Freelancer at 17:41:03
Event DPRK JangWei destroyed by Freelancer at 17:44:26

SONSTIGES
Massive techn. Probleme führten zum Ausstieg von Opasi um 1742LT.

BEMERKUNG
Event GBU-12B/B released at 17:20:53@72hit FROG-7 - damaged
Event @72hit SCUD - damaged
Event @72hit SCUD - damaged

FAZIT
Luft nach oben, falscher Laser-Code bzw. Laser „off“ führten zu Fehlwürfen. Der Einsatz von GBU-54 (GPS/INS/LASER) wäre die bessere Waffenwahl gewesen. Die Ziele waren stationär, die Abwurfzeit/Verweildauer, da kein „Lasing“ notwendig, hätte die "Verweildauer" verkürzt.

Mission Type: STRIKE
Flight Unique Id: Panther1
3 Ship Flight
Ac type: F-16CM-50
Contry: U.S.

Sparrow, Nic, Toschi

AUFTRAG
- Angriff auf SCUD-/FROG-Launcher auf der Nordinsel
- Angriff gegen Schiffskonvoi „EAST“, SP: OSA-II, Tanker

ERGEBNIS
Event DPRK Tanker destroyed by Sparrow at 17:39:17
Event DPRK Osa II destroyed by paNic at 17:39:26
Event DPRK Osa II destroyed by paNic at 17:46:42

SONSTIGES
-

BEMERKUNG
Event GBU-12B/B released at 17:19:13@72hit SCUD - damaged
Event @72hit FROG-7 - damaged
Event @72hit ACRV - damaged
Event @72hit ACRV - damaged
Event @72hit SCUD - damaged
Event GBU-12B/B released at 17:23:13@72hit KrAz T 255B – damaged
Event GBU-12B/B released at 17:19:38@72hit KrAz T 255B - damaged
Event @72hit KrAz T 255B - damaged
Event @72hit KrAz T 255B - damaged
Event @72hit KrAz T 255B - damaged
Event @72hit KrAz T 255B - damaged
Event @72hit KrAz T 255B - damaged
Event GBU-12B/B released at 17:26:46@72hit KrAz T 255B - damaged
Event @72hit KrAz T 255B – damaged
Event GBU-12B/B released at 17:19:20@72hit FROG-7 - damaged
Event @72hit SCUD - damaged
Event @72hit SCUD - damaged
Event GBU-12B/B released at 17:24:25@72hit KrAz T 255B - damaged
Event @72hit KrAz T 255B - damaged
Event @72hit KrAz T 255B - damaged
Event @72hit KrAz T 255B – damaged

FAZIT
Schlussbewertung des Flights erfolgt durch den Lead.

Mission Type: STRIKE
Flight Unique Id: Falcon1
3 Ship Flight
Ac type: F-16CM-50
Contry: U.S.

Cupra, Bluebird, Numsi

AUFTRAG
- Angriff auf SCUD-/FROG-Launcher auf der Südinsel
- Zerstören des „VORTAC TSUSHIMA“ an der Nordspitze der Südinsel
- Angriff gegen Schiffskonvoi „EAST“, SP: Tanker

ERGEBNIS
Event DPRK Tanker destroyed by Numsi at 17:27:01
Event DPRK KrAz F 255B destroyed by Bluebird at 17:29:00
Event DPRK Tanker destroyed by Numsi at 17:29:43

SONSTIGES
Event SA14 launched at Cupra 17:27:04

BEMERKUNG
Event AGM-154A JSOW released at 17:27:47@72hit Office - damaged
Event @72hit Warehouse – damaged
Event AGM-65D released at 17:25:17@72hit SCUD - damaged
Event AGM-65D released at 17:27:01@72hit KrAz T 255B – damaged
Event Mk-82 LDGP released at 17:20:31@72miss
Event Mk-82 LDGP released at 17:20:32@72miss
Event Mk-82 LDGP released at 17:20:34@72miss
Event Mk-82 LDGP released at 17:20:35@72miss
Event Mk-82 LDGP released at 17:20:35@72miss
Event Mk-82 LDGP released at 17:20:36@72miss

FAZIT
Schlussbewertung des Flights erfolgt durch den Lead.

Mission Type: TARCAP
Flight Unique Id: Lobo1
4 Ship Flight
Ac type: F-16CM-50
Contry: U.S.

Keule, Frosty, Stingray, BadCrow


AUFTRAG
- Freikämpfen „Area of Operation“ nördlich TSUSHIMA in enger ZUS mit den Teilen SEAD
- Einrichten/Halten TARCAP-Area nördlich TSUSHIMA mit SP gegen die Basen PUSAN und POHANG für mind. 20 min
- Sichern der 6-Uhr Position beim Befehl „RTB“

ERGEBNIS
Event DPRK Mig-21bis downed by frosty at 16:55:07
Event DPRK Mig-21bis downed by Keule at 17:03:54
Event DPRK SU-27 downed by BadCrow at 17:04:03
Event DPRK Mig-21bis downed by frosty at 17:04:41
Event DPRK SU-27 downed by Keule at 17:11:30
Event DPRK SU-27 downed by Stingray at 17:11:52
Event DPRK Mig-21bis downed by Stingray at 17:14:00
Event DPRK Mig-21bis downed by Keule at 17:27:49
Event DPRK Mig-21bis downed by Keule at 17:27:52

SONSTIGES
Event SA5 launched at frosty 16:53:38
Event SA5 launched at frosty 16:53:47
Event SA5 launched at Keule 16:54:27
Event SA5 launched at Keule 16:54:51
Event AA-12 launched at BadCrow 17:03:06
Event BadCrow ejected at 17:03:57
Event AA-8 launched at Stingray 17:13:35
Event Stingray ejected at 17:13:51

BEMERKUNG
-folgt-

FAZIT
Schlussbewertung des Flights erfolgt durch den Lead.

Zusammenfassung

Das Geschwader verlor beim Einsatz über den TSUSHIMA-Inseln zwei Piloten durch Feindflugzeuge, diese aus dem Team unserer „Fighter“. Das Debriefing zeigte als Ursache den Faktor „Human Error“ auf, weitere Einzelheiten durch die „Protagonisten“.

Unser Problemfeld der „mangelhaften“ Waffenwirkung bleibt in großen Teilen. Der Einsatz einer GBU-12B/B gegen einen KrAz T 255B mit dem Ergebnis „Damaged“ bringt dies zum Ausdruck. Wie so oft bleibt im Handling der Waffen „Luft nach Oben“, hier gilt es die Sicherheit zurückzugewinnen bzw. zunächst mal aufzubauen…

Kommunikation ist alles, hier gilt es Verbesserungen herbeizuführen. Dies mit Schwerpunkt im Bereich der Vorauskräfte, auch was eine mögliche Einbindung der Teile SAED in die Aufgabenstellung der Luftsicherung angeht.

Der zeitliche Vorlauf, hier die Freigabe zum Einflug der Striker, Vorgabe war 1710LT, erschien mir etwas lange. Ich werde dies im anschl. Post noch zur Diskussion stellen. Wir waren in der „Zeit über Ziel (TOT) mehr als 5 min zu spät, dies begründet das zeitgleiche Eintreffen der A-10 im Zielgebiet des Flights Panther1.

Lady and Gentlemen, es war ein guter Flug um mal wieder „warm“ zu werden. Bleiben wir dran, es gibt doch einiges zu tun!

Vielen Dank für den guten Auftakt!! :thumbup:

Der C/O

Anlage
- DEBRIEFING
»Dro16« hat folgendes Bild angehängt:
  • 2019-01-08_225831.png
-------------------------------------------------------------------------------------------------- Geboren zu fliegen, aber gezwungen zur Arbeit!

7

Donnerstag, 10. Januar 2019, 20:19

Einsatz TARCAP im Rahmen der Mission am 08. Januar 2019

Gentlemen!

Als "Nichtfighter" stelle ich folgende Frage an die Fachmänner aus dieser doch anspruchvollen Rubrik, an unserer Klasse "A2A"!

Ich bitte dies als "Grundsatzdiskussion" zu verstehen, nicht als Kritik, immer mit dem Zeil beim nächsten Rennen es noch besser zu machen.

LAGE
Der Flight Lobo1 war den Angriffsteilen voraus mit dem Auftrag der "Säuberung" des Zielgebietes und anschl. Einrichtung und Halten einer CAP-Area für mind. 20 min. beauftragt. Unsere Aufklärung meldete die Basen PUNSAN, ca. 30 nm nördlich der AO, belegt mit MiG-21, und POHANG, ca.80 nm mit Su-27, als aktiv. Der Flight erreichte zeitgerecht mit dem SEAD den Einsatzraum und hatte ca. 20 min Vorlauf um die Lage zu "klären".

Der erste Luftkampf gegen eine einzelne MiG-21 über den Inseln wurde durch Frosty erfolgreich gestaltet.

Welche Taktik anschl. durch den Flight ergiffen wurde ist für mich als "Laie" nicht nachvollziehbar.

Der Flight splittet sich, ein 2-ship ging gegen Gegner (Devensiv, outbound) in einer Entfernung von ca. 70 nm NE vor. Das Verhalten kam mir beim Betrachten des ACMI wie die eines SWEEP vor. Der 2-ship begab sich ohne Sicherung in Gefahr, zusätzlich wurde dort eine SA-10 gemeldet. Das zweite Element bekämpfte Gegner im Nahbereich bei PUSAN. Warum gerade dieser 2-ship verloren ging kann "Schicksal" sein, muss aber nicht...

Meine Frage,

"Wie ist die Aufgabenstellung eines TARCAP definiert? Gibt es einen Radius welcher durch diesen Flight zu säubern, zu sichern ist? Wie weit sollte, kann, darf sich dieser von der AO entfernen?"

Bisher habe ich dazu gefunden:

Target CAP. Same as CAP but you are protecting a specific target area (usually while other aircraft strike it). You must ensure the strikers survive their attack.

TARCAP: "Target Combat Air Patrol" is flown over or near a strike target in order to protect specialized attack aircraft such as F-16 from enemy fighters.


Zusätzlich sollten wir die "Kommunikation", sofern diese überhaupt stattfand, mit den Teilen SEAD nachbereiten.

Wie wird eine Zusammenarbeit mit den Teile SEAD nach dessen Auftragsdurchführung gesehen? Wir haben Ressourcen frei, nutzen wir diese gewinnbringend?

Danke!

Gruß
Dro16
»Dro16« hat folgendes Bild angehängt:
  • Taktik.jpg
-------------------------------------------------------------------------------------------------- Geboren zu fliegen, aber gezwungen zur Arbeit!

8

Donnerstag, 10. Januar 2019, 21:14

Hallo!

Ich möchte gern ein ACMI detailliert auswerten, überlasse eine Flugbewertung jedoch dem Lead.

Gibt es ein ACMI? Mein Element ganz kurz, bevor ich mit ACMI unsere Schicksale im Element ausführen kann...das war Pech gepaart mit 5 Sekunden SA Verlust, ausreichend bei einer Heater. :thumbdown: :arghs: BadCrows sehe ich als Schicksal.


Grundsätzlich TARCAP vs BARCAP etc.

Ein TARCAP zählt im deutlichen Gegensatz zu den anderen CAPs zu einer offensiven Mission. Es gilt hier (zum Zweck einer späteren Strike o.ä. Mission) zunächst offensiv à la Sweep eine AREA einzunehmen und erst in weiterer Folge zu sichern.

Ein BARCAP ist ein Barrier CAP, die Linie zum Gegner (zB FLOT) ist also vorab schon definiert und ich kann (meist von einer vorherigen CAP Mission) diese Linie übernehmen. Dieser CAP ist als rein defensiver CAP zu deuten.

Bei beiden CAPs sind ausschließlich gegnerische Fighter als Ziel zu definieren, ab Mig21. Darunter Ausnahmefall. Keine Striker, auch wenn diese ggf. AA Waffen mit sich führen. Ein Sweep führt ja einen einmaligen Luftschlag gegen "alles" durch, gerade auch Striker, etc. - dies der Unterschied zum Anfang eines TARCAPs.

Folglich ist ein TARCAP anfangs ein leicht modifizierter Sweep insbesondere hinsichtlich Gegnerwahl, entwickelt sich dann zu einem CAP, wird also stationärer, aber immer hinsichtlich der zu schützenden Group. Ein BARCAP hat eine Linie, die nicht überschritten werden darf, ist also immer "enger" zu verstehen und auch zu fliegen. Beim BARCAP verlasse ich die Barrier nicht, beim TARCAP muss ich ggf. etwas lockerer fliegen, um die Attack Points frei von Fightern zu halten.

DCA hingegen bedeutet defensive Sicherung (Counter Air) - inkludiert hier insbesondere Fighter, aber auch Striker. Ich verteidige in der Luft meine (Boden)-AREA...

lg
stingray

9

Freitag, 11. Januar 2019, 14:06

Kurzer Debrief:

Ich war als Falcon13 unterwegs, meine Aufgabe war es die Tanker zu bekämpfen, meine F-16
war mit vier AGM-65G bestückt, zwei Abschüsse pro Tanker die auch alle getroffen haben, somit
konnte ich zwei Tanker erfolgreich bekämpfen.

Die Luftbetankung und die Landung bei den sehr schwierigen Wetterverhältnissen verlief auch sehr gut und
Erfolgreich.

Guter Auftakt, so kann es weiter gehen :)


Gruß Numsi

10

Freitag, 11. Januar 2019, 17:19

Noch das Debriefing vom Lobo,

Zum Thema TARCAP hat Stingray schon alles gesagt. Wir cleanen die Area bevor wir die Striker reinlassen. Wie wir das machen ist situationsabhängig. Diesmal haben wir uns in den Elementen aufgesplittet. Manchmal dauert es auch einfach seine Zeit, bis wir ein klares Lagebild haben und der Meinung sind, die Situation im Griff zu haben. Erst dann gibt es das GO von uns!

Der Verlust von BadCrow war dem zu langem Führen der 120er geschuldet. Das predigen wir schon in der Grundausbildung immer, dass man gegen R77 nur bis zum A-Pole führt und dann sofort und kompromisslos defensiv geht. Beides hat BadCrow nicht gemacht und wurde dadurch abgeschossen. Und Stingray hat seinen Abschuss ja schon kommentiert. Ein kurzer Verlust der SA und schon war er zu nah an der MIG dran. Wir hatten aber im Briefing noch über die mögliche Bewaffnung gesprochen und ich persönlich habe nicht mit AA8 gerechnet sondern nur mit AA2D. Das war eine Fehleinschätzung und ein absoluter Fehler. Wäre ich auch da vorn geblieben, wäre wohl Frosty alleine zurück geflogen. Ansonsten war die interne Abstimmung im Flight wirklich gut. Das kann man z.B. an dem Kampf gegen die zweite Gruppe SU27 sehr gut erkennen. Da war ich trotz aller Kommunikationsprobleme sehr zufrieden mit.

Die übergreifende Kommunikation war dagegen eine Katastrophe. Das fing schon an, dass wir die KI von FUKUOKA nicht losgeworden sind. Wir waren ja schon im Luftkampf, da hat die Tante uns immer noch vollgequatscht X( Deshalb auch mein Wechsel auf VHF 14 in der Hoffnung ich werde die los :arghs: Anfangs hat die Absprache mit dem SEAD auch noch wie besprochen geklappt, zum Schluss nicht mehr. Daher erschließt sich mir die Situation immer noch nicht, warum Paladin den Kampf mit den MIG21 überhaupt aufgenommen hat und Stingray gefolgt ist. Dies war keinem von meinem Flight bewusst. Stingray und ich wollte eh mit den MIGs close gehen und die mit Heatern bekämpfen. Da macht sich ne 120er dazwischen immer schlecht. Des Weiteren war auf UHF sehr viel los, dazu kamen ständige Abfragen des KI AWACS. Neben den feindlichen Fightern waren noch sehr viele andere Kontakte in der Luft waren. Die stellten zwar für den Luftkampf keinen Faktor dar, mussten aber alle über Ziri abgefragt und ins Lagebild eingeordnet werden. Daher gab es sehr viel Kommunikation bei uns im internen Kanal, was ihr alle nicht mitgekommen habt. Alles nicht zufriedenstellend.

Insgesamt war das für uns kein guter Auftakt ins Jahr 2019. BadCrow als Springer mache ich überhaupt keine Vorwürfe. So gut kennt er unsere Vorgehensweisen und Taktiken leider doch nicht. Und Slick fehlt in dem Team einfach, ohne ihn sind wir einfach geschwächt. Ich hoffe ja auch sehr, das wir irgendwann in der A2A Klasse wieder Verstärkung bekommen um kontinuierlich ein starkes Viererteam ins Rennen schicken zu können.

Kämpfen wir weiter....

Gruß
Keule
-------------------------------------------------
Krieg ist leichter angefangen als beendet.
(Napoleon Bonaparte)