Du bist nicht angemeldet.

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Team-Speak-Server

CLAUSEWITZ FÜR UNTERWEGS

„Die Strategie bestimmt den Punkt, auf welchem, die Zeit, in welcher und die Streitkräfte, mit welchen gefochten werden soll; sie hat also durch diese dreifache Bestimmung einen sehr wesentlichen Einfluss auf den Ausgang des Gefechts.“

Dieser Satz Clausewitz' aus den 1830er Jahren hat die Entwicklung der Waffentechnik bis heute überlebt und zeigt sich auf Ebene unserer Simulation beispielsweise hervorragend in der Einsatzplanung eines Package:
In Planung und Koordination der Aufgaben der einzelnen Flights im Package liegt die Grundlage, ob es erfolgreich wirken kann, sein Einsatz abgebrochen werden muss oder ob es, im schlimmsten Fall, aufgerieben wird.

Dass es dabei nicht darum geht, möglichst ausgefeilte Schlachtpläne zu entwerfen und komplizierte Manöver auszuführen, ist später aufbauend auf Clausewitz' Grundaussage in zahlreichen Studien als „Ökonomieprinzip“ erkannt und dargelegt worden. Basierend unter anderem auf den Tücken der FRIKTION, die wir bereits kennengelernt haben, kommt beispielsweise Einstein zu seiner Feststellung „Man muss die Dinge so einfach wie möglich machen. Aber nicht einfacher.“

Einfachheit beginnt für Clausewitz mit der Überlegenheit der Zahl und der Konzentration der Kräfte im Raum. „Die beste Strategie ist: immer recht stark zu sein, zuerst überhaupt und demnächst auf dem entscheidenden Punkt. [Es gibt] kein höheres und einfacheres Gesetz für die Strategie als das: seine Kräfte zusammenhalten.“

11

Freitag, 20. April 2018, 12:52

Bevor ich mit dem Debriefing anfange, möchte ich mich erstmal
entschuldigen.

Zuerst bei Dro, denn meine Debriefing im TS war nicht angebracht.
Es würdigte in keinsterweise Deine Mühen und die Arbeit so einen
Abend vorzubereiten........ Sorry

Und auch Sparrow hat ein Sorry verdient, der Spruch nach dem HotPit
war auch daneben........... Sorry

Der Frust war in mir war kurz nach dem Start einfach kaum noch zu
unterdrücken. Warum der Frust so hoch war, ist meine eigene Einstellung
zu einem Wettkampf, und den Vorraussetzungen. Diese möchte ich aber nicht
in diesem Kreis erörtern.





Debriefing Anber1

Lead : Joker
Wingman : Caruso



Um ca 19:15 trafen wir im TS aufeinander, und tauschten uns kurz im
seperaten Channel aus. Ich sagte ihm, das die Erfahrung der letzten
Jahren gezeigt hat, das ich es noch nicht erlebt habe, das mehr als 3 Teams
angekommen sind. Daher unser Plan, egal wie hauptsache zusammen ankommen.

Als wir dann das PDF öffneten, war die Stimmung ....... ich sag mal .......
..... suboptimal...... Wir hatten uns auf eine Art Sam-Race mit Nav
Herrausforderungen eingestellt. Aber Pusteblume. Die einzige Herrausforderung war
es die MIG überhaut anzuschmeißen. Und da hatten wir unsere Probleme.
Nun ja, irgendwann hatten wir sie an, und als wir gerade abgehoben haben,
hörten wir schon Stingray den Call für den HotPit.
Ab da waren wie so demotiviert, das wir uns komplett abgeschrieben haben.

Die Ini hat bei uns beiden nicht funktioniert, sowie auch das RWR. Kurz gesagt,
wir waren blind was die SAM Bedrohung angeht. Aber vielleicht war das unser Glück,
denn wie sind geflogen wie wir wollten, und nicht einmal hat uns eine SAM angepingt.

Als es dann zum HotPit kam, mussten wir den Anflug abbrechen, da irgendjemand
direkt vor uns auftauchte. Nachdem wir dann wieder gestartet sind, hörten wir
Frosty und seinen Wing "Slick the MIG" den Call mit Kunsan AB.

Auf Grund der Technischen Vorraussetzungen und den Vorkenntnissen anderer,
haben wir ab diesem Punkt echten Frust geschoben, und haben nach der nächsten
Möglichkeit zum Landen gesucht.

Erst im Debriefung im TS erfuhren wir, das es nur 2 Teams bis nach Hause geschafft haben.


Danke an Dro für die ganze Arbeit und das Herzblut was du jede Woche wieder in die
TE`s steckst.
Caruso, dank Dir für die ganze Hilfe.....

Und Glückwunsch an das Sieger Team....


Gruss Joker

12

Freitag, 20. April 2018, 16:54

Nach mehreren Versuchen die die MIG am Laufen zu bringen, stellte sich mir
die Frage: russisch im Schnelldurchgang lernen oder mit Taxi rein.
Ich endschied mich für's Taxi. Schnell raus und mit Taxi rein.
Doch im Pit sah es aus wie Weihnachten, alle Lampen an, aber die
Maschine lief ==> Start, Richtung Westen, dann Süden. Und immer wieder
der Versuch die Alarme und Lichter auszuknipsen. Dann kam was kommen
mußte, eine SA 10 holte mich vom virtuellen Himmel. Was mir allerdings
unklar war ist: Schiessen die Nordkoreaner auf ihre eigenen Leute? Oder
woher wussten sie, dass ein "Ami" in der Maschine saß?
Und die Moral von der Geschicht: Manche kommen an, manche nicht.

13

Samstag, 21. April 2018, 00:29

Hey,

noch ein paar Worte von mir zum letzten Dienstag.
Zuerst einmal ein dickes Lob und Dankeschön an Dro für die Idee und Umsetzung zu dem Flugabend, das war wirklich mal was anderes und hat richtig Spaß gemacht!

Slick und ich haben vor dem Flug klar gemacht, dass wir sehr kompetetiv an die Sache rangehen und gewinnen wollen. Als wir das PDF gesehen haben war wir ziemlich überrascht, denn mit sowas haben wir nicht gerechnet! Schnell reingelesen und wir gingen ganz positiv an die Herrausforderung an. Dann im Pit lief der Ramp ziemlich reibungslos ab, außer dass wir das Radio zunächst nicht richtig zum laufen kriegten. Dann als erstes beim Tower zum Scramble angemeldet, dann erstmal schön in die falsche Richtung getaxelt.... :patsch: Naja dann halt mit dem Wind starten. Am Anfang nach Kompass und Richtung von WP1 geflogen dass ging easy. Die HQ/Radar Stellung habe ich mir im Flug auf WP2/3 gelegt, von daher ging das auch leicht. Dann mussten wir nach Tacan fliegen ich haben aber das HSI nicht auf TCN umstellen können, da hat Slick kurz geholfen. Da haben wir dann wohl auch die Zeit auf Stingray verloren, zum Glück war das ja am Ende nicht so schlimm :P

Nach dem Hotpit war dann alles Routine. Die Anmeldung bei Namhang konnte ich leider nicht machen, da es Probleme im Radio gab(Hot Mic bei jmd). Leider fanden wir keine Migs mehr auf dem Weg, die Landung ging leicht von der Hand.

Nochmals danke an Dro für die TE und allen anderen die mitgemacht haben, war ein toller Flugabend! :thumbsup:

Gruß
frosty

14

Samstag, 21. April 2018, 08:30

Bei mir uns Witch ging so ziemlich alles schief...

Witch hatte mit der MIG doch erheblich Probleme beim Ramp. Nach fast 45 min ging es dann zum Taxi und selbst da liefen nicht alle Systeme. Meine ini hatte es auch nicht bis ins Cockpit geschafft, somit war ich auch blind unterwegs. Nach dem Start ging es dann nach Westen und mein Lead meldete Disko im Cockpit. Da brannten wohl einige Warning Lights und mit dem russisch ist es auch eine Weile her. Kurz danach hatte ich einen Feuerball vor mir und Witch sein Flugabend war beendet. Er meinte ihn hätte was getroffen, aber mein RWR zeigte nur eine SA5 an und wir waren doch noch sehr weit weg von der Bedrohung, erst kurz hinter dem Flugplatz ?( Ich glaube, dass hier der Ramp nicht geklappt hat und wohlmöglich der AirSource Schalter nicht umgelegt war. Egal, das war es endgültig....

Für mich ging es dann der Wegbeschreibung nach und es kamen immer mehr RWR Warnungen. Ich war jedoch abgelenkt, da mein ECM nicht funzte. Also keine Chaffs, keine Bedrohungskreise, ein Haufen RWR Warnungen.... und dann schlug es auch schon ein. :arghs:

Fazit: Die Idee von Dro war cool, unsere Umsetzung mangelhaft. Ich schieße weiterhin lieber auf die Dinger als sie zu fliegen :D

Gruß
Keule
-------------------------------------------------
Krieg ist leichter angefangen als beendet.
(Napoleon Bonaparte)


Ähnliche Themen