Du bist nicht angemeldet.

Team-Speak-Server

CLAUSEWITZ FÜR UNTERWEGS

„Die Strategie bestimmt den Punkt, auf welchem, die Zeit, in welcher und die Streitkräfte, mit welchen gefochten werden soll; sie hat also durch diese dreifache Bestimmung einen sehr wesentlichen Einfluss auf den Ausgang des Gefechts.“

Dieser Satz Clausewitz' aus den 1830er Jahren hat die Entwicklung der Waffentechnik bis heute überlebt und zeigt sich auf Ebene unserer Simulation beispielsweise hervorragend in der Einsatzplanung eines Package:
In Planung und Koordination der Aufgaben der einzelnen Flights im Package liegt die Grundlage, ob es erfolgreich wirken kann, sein Einsatz abgebrochen werden muss oder ob es, im schlimmsten Fall, aufgerieben wird.

Dass es dabei nicht darum geht, möglichst ausgefeilte Schlachtpläne zu entwerfen und komplizierte Manöver auszuführen, ist später aufbauend auf Clausewitz' Grundaussage in zahlreichen Studien als „Ökonomieprinzip“ erkannt und dargelegt worden. Basierend unter anderem auf den Tücken der FRIKTION, die wir bereits kennengelernt haben, kommt beispielsweise Einstein zu seiner Feststellung „Man muss die Dinge so einfach wie möglich machen. Aber nicht einfacher.“

Einfachheit beginnt für Clausewitz mit der Überlegenheit der Zahl und der Konzentration der Kräfte im Raum. „Die beste Strategie ist: immer recht stark zu sein, zuerst überhaupt und demnächst auf dem entscheidenden Punkt. [Es gibt] kein höheres und einfacheres Gesetz für die Strategie als das: seine Kräfte zusammenhalten.“

1

Sonntag, 11. Februar 2018, 15:19

COMAO-Training 13.02.18

Lady and Gentlemen!

Nach den ersten Trainingseinheiten in den Spezialgebieten hat das HQ, dies in Vorbereitung auf einen kommenden Auftrag, das Zusammenspiel aller Kräfte der 1st Glory Wings angeordnet, Stichwort: „COMAO“. Dazu wurden die Übungsgebiet im Osten, die MOA-5/6/8/9/10/11/12 aktiviert.

Ausgangslage: „Wir werden keinen Beschuss unseres Staatsgebietes dulden!“

„Seit Wochenbeginn ist unser Staatsgebiet mehrmals von radikalen Milizen aus Rotland heraus beschossen worden. Als Reaktion auf den Raketenbeschuss greift die Luftwaffe Ziele im Hinterland an. Feuerstellungen wurden aufgeklärt bei: JANDAEMI (N37° 02.700`E130° 26.190`)



Auftrag: Zerstören der Artilleriestellung bei JANDAEMI

Forderung TARCAP:

Herstellen der Luftüberlegenheit für mind. 20 min

Dabei: Kampf gegen MiG-23, MiG-29A/MiG29S

Feindflugplätze: KANGNUNG, POHANG

Forderung an den SEAD/DEAD:

Ausschaltung der Bedrohung durch weitreichende SAM-Systeme (SA-4/5/10)

Kampf gegen den Fla-Begleitschutz 49963rd Towed ArtBtl (ZSU-23-4, SA-14), weitere Ziele gem. Lead nach Auftragsauswertung

Unterstützt mit einem 4-ship die Teile A2A nach Auftragsende

Achtung: Mobile SA-6 Systeme im Bereich

Forderungen Striker:

Kampf gegen das 4963rd ArtBtl, SP: Artilleriesystem 2A65

Rahmendaten

Angriff in der Abenddämmerung

Wetter im Zielgebiet mit „Fair“, „Yellow“, “NOSIG“ gemeldet. Clouds 4/8 bei FL100

TO: KIMPO/KUNSAN

ARR: KUNSAN

Für den Angriff stehen keine GPS-Abstandswaffen zur Verfügung

Vorgabe: Keine Kollateralschäden, Ziele sind eindeutig vorab zu identifizieren

Auftrag an die eigenen Teile:

Auswerten des Auftrags, entwickeln einer möglichen Angrifftaktik, Waffenwahl. Flightbesetzungen, Aufträge, Besonderheiten. Diese Gedanken sollen zu Beginn in den Flightbriefings erörtert, ggf. auch diskutiert werden.

Ziel soll es aber auch sein, möglichst schnell ins Pit zu kommen!

Good Luck!

Der C/O
»Dro16« hat folgende Datei angehängt:
-------------------------------------------------------------------------------------------------- Geboren zu fliegen, aber gezwungen zur Arbeit!

2

Sonntag, 11. Februar 2018, 19:34

ERGÄNZUNG ROSTER

Corran und Bflat im Strike 3 - Einzelheiten folgen!

Angriffsziel: 18x 2A65, aufgeteilt auf drei Flights. Einsatztaktik im Briefing!

Gruß
Dro16
-------------------------------------------------------------------------------------------------- Geboren zu fliegen, aber gezwungen zur Arbeit!

3

Montag, 12. Februar 2018, 00:35

Confirmed Sir.

Corran das wird ein Spass

Lg Bflat

4

Dienstag, 13. Februar 2018, 17:24

@All

WDP-Data gem. Anlage!

Gruß
Dro16
»Dro16« hat folgende Datei angehängt:
-------------------------------------------------------------------------------------------------- Geboren zu fliegen, aber gezwungen zur Arbeit!

5

Freitag, 16. Februar 2018, 18:22

Post-Flight Report des C/O zum COMAO-Training am 13.02.2018

AUSGANGSLAGE

Nach der Verlegung unserer Staffel, den ersten ”Runden” in der neuen Area sowie der Absolvierung einiger Auffrischungsthemen, stand das Zusammenspiel aller Kräfte der 1st GW, hier in einer COMAO-Exercise, auf dem Plan.

Zielsetzung: Das Zusammenspiel der Teile SEAD/DEAD, Escort/CAP und Strike in einem klar definierten Auftrag zu üben und möglichst „Verlustfrei“ den Einsatz, erfolgreich, zu beenden. Erkenntnisse zur Verbesserung der individuellen Fähigkeiten zu gewinnen und Problemfelder in der Zusammenarbeit auszumachen. Diese dann gezielt in weiteren Trainingseinheiten aufzugreifen um dann für die anstehenden Hot-Missions bereit zu sein.

Die Ausgangslage stellte sich wie folgt dar:

„Seit Wochenbeginn ist unser Staatsgebiet mehrmals von radikalen Milizen aus Rotland heraus durch Artillerie/Mörser beschossen worden. Als Reaktion auf den Beschuss greift die Luftwaffe Ziele im Hinterland an."

Feuerstellungen wurden aufgeklärt bei:
„JANDAEMI (N37° 02.700`E130° 26.190`) - 2A65 in Stellung“

Order: „Zerstören Sie alle 18 Artilleriegeschütze!“



Die Aufgabenstellung im Einzelnen:

Forderung an Escort/CAP:

Sichern der SEAD-Teile während der SAM-Bekämpfung
Herstellen der Luftüberlegenheit für mind. 20 min
Dabei: Kampf gegen MiG-23, MiG-29A/MiG29S
Feindflugplätze: KANGNUNG, POHANG
Sicherung Rückflug auf der 6-Uhr Position

Forderung an den SEAD/DEAD:

Ausschaltung der Bedrohung durch weitreichende SAM-Systeme (SA-4/5/10)
Kampf gegen den Fla-Begleitschutz 49963rd Towed ArtBtl (ZSU-23-4, SA-14), weitere Ziele gem. Lead nach Auftragsauswertung
Unterstützt mit einem 4-ship die Teile A2A nach Auftragsende
Achtung: Mobile SA-6 Systeme im Bereich

Forderungen Striker:

Kampf gegen das 4963rd ArtBtl, SP: Artilleriesystem 2A65

Zum Einsatz kamen folgende Piloten:

SEAD/DEAD: Paladin, BadCrow, Sneakpeek, Joker, Ghostrider, Ice

CAP: Keule, Caesar , Slick, Frosty

Strike1: Dro16, Freelancer, Opasi, paNic

Strike2: Toschi, Bluebird, Cupra, Bflat

Ground/ATC/Skywalker by Major Ziri

Bluebird sehr früh mit techn. Problemen raus.

EINSATZABLAUF

Das Gesamtbriefing wurde mithilfe des Tools „Mikogo“ durchgeführt, nach der Zugangsbeschränkung vom TeamViewer eine gute Alternative bei einer Teilnahme von mehr als 5 Piloten. Flightbriefing, Ramp, Taxi, Rollvorgänge und Kommunikation verliefen ereignislos, somit routiniert ab.

Die Vorauskräfte (SEAD/TARCAP) konnten nach TO, hier von den Flugplätzen KIMPO und KUNSAN erfolgend, zeitgerecht am WP3 sammeln und begannen dann den Einflug ins Zielgebiet.

Es zeigten sich dann folgende Problemfelder auf:

Der Bekämpfungsvorgang der SAM-Systeme dauerte relativ lange

Die Bedrohungslage war nicht zu jedem Zeitpunkt klar, „activ or not“?

Die Teile Sneakpeek operierten weit nördlich ohne jeden Begleitschutz. Dies hätte fast zum Verlust des Flights nach Angriff durch MiG-29 geführt. Bei diesen Luftkämpfen, auch im Dogfight! kam es zum „Blue vs. Blue“ sowie dem Verlust eines KI´s.

Wir verloren den Lead des TARCAP (Keule) durch SA-10 Beschuss

Unser TARCAP konnte zu Beginn nicht wirken, der unklare SA-10 Status ließen keinen „Bewegungsraum“ zu.

Der Kommunikationskanal war überlagert, es wurde „zu viel“ geredet, wichtig Funksprüche kamen nicht an oder der Inhalt wurde nicht klar „kommuniziert“!

Im weiteren Verlauf gelang es den Vorauskräften die Situation in den Griff zu bekommen, wenn auch spät flogen die Striker ein.

So wie ich es erwarte hatte, der Bekämpfungsvorgang der Artilleriegeschütze war "unbefriedigend"! 3 Piloten konnten keine Waffen ins Ziel bringen, ein Pilot bereits vorab nicht am Einsatz beteiligt, dies ergibt eine bescheidene Trefferquote und somit eine verblieben Kampfkraft der Artillerieinheiten von ca. 50%. Hier hätten wir besser sein können - besser sein müssen. Immerhin konnten zehn A265 zerstört werden.

Gesamtauswertung

Gesamt: 16 AG-Kills

Davon:

10x 2A65
2x KrAZ (LKW)
1x SA-10
1x SA-5
1x SA-4
1x SA-6

5 AG-Piloten ohne Treffer

- s. auch Anlage-

Gesamt: 17 AA-Kills gegen:
MiG-21/23/29A
1x A-50
IL-76
IL-28


Einzelauswertung (die Daten liegen leider nur für das Team Sneakpeek/Ice vor)

DEAD: Maj Sneakpeek, Maj Ice

Events:
Event DPRK StraightFlush destroyed by Sneakpeek at 18:54:42
Event DPRK MiG-29A downed by Sneakpeek at 19:05:39
Event DPRK MiG-29A downed by Ice at 19:07:12

Besonderheiten:
Event SA6 launched at Ice 18:53:27
Event SA6 launched at Ice 18:53:47
Event AA-10A launched at Sneakpeek 19:00:07
Event AA-10A launched at Sneakpeek 19:00:15
Event 30mm GSH-301 launched at Sneakpeek 19:03:04 = Dogfight!
Event Falcon14 ejected at 19:03:15
Event Falcon13 downed by Sneakpeek at 19:05:32
Event AGM-88 released at 18:49:03@72miss

Bemerkungen
Keine KI-Flights mitnehmen
Wenn es zum Dogfight kommt ist vorab irgendetwas falsch gelaufen!
Wurden die beiden HARMS´s von Ice zurückgebracht?
Wie kam es zum Blue on Blue?
Was war der genaue Auftrag? Hintergrund, es wurde nur ein SAM-System bekämpft!

Die anderen Flight konnten leider nicht so detailliert ausgewertet werden, auch hier gab es mit Sicherheit "Besonderheiten"...

Fazit

Ein guter Beginn, dies von den "nackten Zahlen" ausgehend.

Hätten wir Keule nicht verloren, keinen "Blue vs. Blue" gehabt, die SAM-Systeme früher zum "Schweigen" gebracht, die Kommunikation kurz und bündig gehalten, alle 18 Artilleriegeschütze zerstört, ggf. die Taktik besser gewählt, abgesprochen und umgesetzt ja dann.... wäre auch der C/O zufrieden.

Aber es ist wie es ist, eine Trainingseinheit zeigt uns unsere Defizite auf und .... so schlecht waren wir jetzt auch nicht. Deshalb trainieren wir weiter!

Vielen Dank an alle Piloten, an Ziri für die Führung der Luftkämpfe und Koordination des Flugverkehrs auf den Basen KIMPO und KUNSAN.

Gentlemen, wir sind auf einem guten Weg! :thumbup:

Der C/O
»Dro16« hat folgende Bilder angehängt:
  • Statistik.jpg
  • Lage2.jpg
  • 2018-02-13_230039.png
-------------------------------------------------------------------------------------------------- Geboren zu fliegen, aber gezwungen zur Arbeit!

6

Freitag, 16. Februar 2018, 20:18

ACMI Auswerte Movie ist in den letzten Bearbeitungs Schritten!

Soll heisen ist balt, für Euch alle verfügbar.

Update and DeBrief comming Soon

MKG

Maj. BadCrow Cowboy Lead
The price of freedom is eternal vigilance!
(Zitat: Thomas Jefferson)

7

Samstag, 17. Februar 2018, 11:34

Anbei das Debriefing vom 2. Strike. Wir hatten die Aufgabe das an Geschützen weg zu nehmen was der erste Flug übrig gelassen hat. Theoretisch hätte das bei 4 Maschinen zu je 2 x CBU ja nicht mehr so viel sein dürfen :D Also entschieden wir uns dazu die Bewaffnung aufzusplittern. 2 Maschinen mit je 2 x GBU-12 und 2 Maschinen mit CBU-87. Munition für theoretisch 8 Geschütze + Collateralschaden rundum. Leider verloren wir Bluebird noch vor dem Start, und auch Bflat ist noch in der Wiedereinstiegsphase. So ist es gut dass seine CBU nichts getroffen haben, hat er doch die Panzereinheiten aufs Korn genommen :arghs: :D
Nr. 1 und 2 hingegen konnten mit dem GBU-12 gut treffen, 4 bzw 2 Geschütze wurde getroffen, plus noch Supporteinheiten 8) Da die Line schon vorab gut aufgeklärt war und im Zielgebiet sich auch nicht bewegt hatte wäre ein einfacher Überflug mit CBU auch gegangen, da wir aber nur Bflat mit 2 Bomben hatten war das Dienstag leider keine Option. Dennoch, die Zielbekämpfung, Abflug und Anflug Kunsan (ich liebe den Platz, der ist recht einfach anzufliegen und klappt eigentlich immer), Start etc. liefen gut. Die vielen Holdings an WP3 haben zwar Zeit und Sprit gekostet aber waren auch zu ertragen. Fazit: Guter Einsatz :)



Weniger froh war ich über die vielen sinnlos über befreundetem Gebiet abgeworfenen Zusatztanks (wir haben dann wohl keine mehr wenn der Krieg ausbricht :D) und die Zuversicht dass es keinerlei Probleme beim Landen geben würde. Zeugt von inzwischen gewachsenem Selbstvertrauen. Auch paar AGM-88 wurden runter gehaun etc. :arghs:

8

Samstag, 17. Februar 2018, 20:24

Debriefing Falcon1:

Will mich immer kurz fassen - scheitere aber regelmäßig daran. Hier noch ein Versuch es anders zu machen:
  1. Habe vergessen die Flügelmänner heimzuschicken
  2. Habe vorm Schuss zwar einen Declare bei AWACS gemacht, dann aber die Antwort wohl nicht ganz korrekt verdaut. Wer erwartet auch schon, dass sich ein eigener heimlich still und leise zwischen mich und die Mig klemmt. Das macht natürlich nur die KI.
  3. Ice war dann noch im Dogfight. Ich war zu aufgeregt um dann noch die Lage korrekt zu bewerten.
  4. Die Gegner die wir im Nacken hatten, haben wir sehr frühzeitig gemeldet.
  5. Wir mussten relativ weit im Norden fliegen, da wir die SA-4 angreifen sollten, die SA-10 aber noch aktiv war.
  6. SEAD und DEAD hatten geographisch sich überschneidende Zielgebiete und ihre Aufgaben haben somit einander bedingt. So war der Cowboy-Flight streckenweise im Wirkungsbereich "unserer" SA-6 und wir im Wirkungsbereich "ihrer" SA-10 unterwegs. Zu Beginn hatten wir zusätzlich noch getrennte Victor-Kanäle.
  7. Wir haben da viel Sprit verbraten und sind früh heim.

Ich denke Punkt 6 können wir beim nächsten Mal sicher wieder besser lösen.
Die Absicherung gegen Feindflugzeuge ist vermutlich auch etwas was die Elements einfacher gelöst hätten, wären wir noch enger koordiniert gewesen.
Ansonsten hat die Koordination mit dem Cowboy-Flight aber gut geklappt.

Dass ich die KI vergessen hatte war meine eigene Schuld. Dies führte dann letztendlich zum Abschuss. Mit anderen Spielern wäre das in dieser Situation zu 99% allerdings nicht passiert.

Meine Tanks habe ich auch abgeworfen. Zwei Mig-29 (jaja, ich weiß: und meine KI-Wingmen :hmmz: ) im Nacken als Erklärung... normalerweise lasse ich die auch lieber dran - ist ja auch ein guter Punkt. In diesem Fall wollte ich aber lieber die Maschine retten.

Ansonsten hat es aber, wie immer, viel Spaß gemacht!!

Viele Grüße an alle,
Sneakpeek

9

Samstag, 17. Februar 2018, 22:12

DeBrief Cowboy Lead, Video Link!

Floks leider fehlt mir die Zeit für Viele Worte.

Aber nach Tage langer Arbeit möchte ich zumindestens Euch den Video Link Bereitstellen!

Link:
https://www.youtube.com/watch?v=NJQXxxupEwM

Viel Spaß und sorry das mir zur Zeit für mehr die Zeit fehlt! :hmmz:

MKG

Maj. BC
The price of freedom is eternal vigilance!
(Zitat: Thomas Jefferson)

10

Sonntag, 18. Februar 2018, 12:17

Hi

Kurzes Feedback von mir.

Es war ein sehr schöner Flugabend.Hat Spass gemacht wieder mit euch zu Fliegen.Das es noch Defizite bei mir gibt ist ja normal nach langer Auszeit.Aber es hätte schlimmer kommen können oder sagen wir mal so es war auch etwas Glück dabei,warum erklärt sich gleich .

Also Abflug etc war insofern kein prob weil Cupra uns sauber raus gebracht hat,sollte ich auch hinbringen.
Danach waren wir ja sehr lange in den Holdings verblieben und ich hatte,denke mal durch meine Clusterbombs einen höheren Dragfaktor und somit mehr Spritverbrauch was mich im laufe der Holdings doch etwas Nervöser werden lies.

Beim Bombrun hatte ich probleme mit dem AG Radar immer wenn ich in den SP Modus wollte ging mein Radarbild weg und ich konnte nicht mehr den Radarcourser auf den Waypoint bringen.Erst wenn ich zwischen AA und AG mode wechselte hatte ich wieder das Radarbild.Irgendwie hatte ich dann eine Linie ausgemacht aber leider die falsche :arghs: .Die Bomben ginge wenigsten vom Träger aber die Burstaltitude war höchstwahrscheinlich nicht den höhenverhältnissen angepasst sodas jetzt nur ein paar tiefere löcher im Boden sind :winki: .

AG Unterlagen sind gezogen und werden durchgearbeitet.

Eine sehr bedrohliche Situation ergab sich beim Anflug auf Kunsan.Nach dem eindrehen ins Final tauchte plötzlich eine Maschiene vor mir auf der ich gerade noch so ausweichen konnte.Dachte erst Toschi wäre etwas langsamer geworden aber im Hsd war er weiter vor mir.Im Video von Badcrow meine ich müsste das PaNic gewesen sein.Ich fragte nochmal den Tower um Landefreigabe um sicher zu gehen zumal ich durch mein Ausweichmanöver etwas zu weit links der Runway raus kam.Zum Schluss ist alles gut gegangen. :thumbsup:

Danke an meine mitflieger Cupra und Toschi.Es war ein sehr schöner Flug mit euch. :thumbsup: :thumbsup:

Ob ich im laufe des Jahres regelmässig mitfliegen kann glaube ich nicht aber ich versuche was geht.

Lg Bflat

Ähnliche Themen